Aktuelle Seite: Freiwillige Feuerwehr Insheim » Berufsfeuerwehrtag 2012

Berufsfeuerwehrtag 2012

Berufsfeuerwehrtag

Es ist 14:32, der Alarmgong ertönt und die reißt die Jugendlichen aus ihren Gedanken, ihre Aufmerksam gilt jetzt der Lautsprecherdurchsage: Gefahrguteinsatz im Bereich des „Quodbaches / Schulstraße“. Bereits keine Minute später ist die „Berufsfeuerwehrwache“, eigentlich das Feuerwehrgerätehaus der FF Insheim, verweist.  Die komplette Wache rückt aus, darunter Jugendfeuerwehrmitglieder aus den Wehren Insheim, Hayna und Herxheimweyher.

Wenige Minuten treffen die Jugendlichen an der Einsatzstelle ein  und nach einer kurzen Erkundung finden die Jugendlichen tatsächlich ein „Fass“ im Bach.  Glücklicherweise war der Behälter dicht, doch an der Einsatzstelle verläuft der Bach unterirdisch und so musste erst eine passende Bergestelle gefunden  sowie der Bau einer Bockleiter vorbereitet werden.  Nach einigen Minuten war auch dies erledigt und das Fass konnte aus dem Bach geborgen werden und nach einer nochmaligen Überprüfung des Gewässers auf mögliche Umweltverschmutzungen die Einsatzstelle verlassen werden.

Dies war nur ein Einsatz von vielen am ersten Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehren der VG Herxheim. Egal ob eine Katze von einem Baum gerettet werden musste, eine Person eingeklemmt oder eine Brandmeldeanlage ausgelöst hatte, die Jugendliche waren immer wieder aufs Neue gefordert.

Der „24-Stundendienst“ begann um 9 Uhr am Samstagmorgen. Nach einem ersten gemeinsamen Frühstück und der Begrüßung und Einweisung durch den Insheimer Wehrführer Christian Guth, VG Jugendwarte Martin Römer und den Stellv. Jugendwart der Feuerwehr Insheim, Daniel Hey, kam zugleich der erste Alarm. Die Jugendfeuerwehr Herxheimweyher musste eine Katze von einem Baum retten und kurz darauf wurden die restlichen Kräfte der Wache zu einer eingeklemmten Person im Bereich der „Panzersperren“ alarmiert.

Im Anschluss wurde intensiv in Theorie und Praxis geübt, so z.B. der Bau eines Leiterhebels und dem einbinden einer Person auf einer Trage. Doch dann unterbricht erneut der Alarmgong die Tätigkeiten der Teilnehmer. „Brandmeldeanlage Dorfgemeinschaftshaus“ – die Jugendlichen rücken aus, doch diesmal war es ein Fehlalarm.

Am Nachmittag wurde dann in einem Fußballturnier der abendliche Küchendienst ausgespielt und gegen Abend wurde dann von unserem potenziellen „Sachgebietsleiter 4“ (in der Stabsarbeit verantwortlich für die Verpflegung) , Thomas Schenk, der Grill angeschmissen, ehe ein erneuter Alarm die Gedanken an ein saftiges Steak abrupt beendeten, da „In den Gerlachsgärten“ ein Gefahrgutbehälter beschädigt worden und Dieselkraftstoff konnte ungehindert in die Kanalisation eindringen – natürlich war der Behälter nur mit Wasser gefüllt.

Die Jugendlichen begannen sofort mit den nötigen Maßnahmen und  konnten rasch unter der Anleitungen der Jugendwarte erfolgreich den Behälter abdichten und somit ein weiteres austreten verhindern.

Den Abend ließ man dann, wie geplant, bei gegrilltem ausklingen, diesmal ohne weiteren „Einsatz“

Der nächste Morgen begann mit einem gemeinsamem Frühstück im Mannschaftsraum und dem anschließend putzen und aufräumen im und um das Feuerwehrhaus. Abschließend kann man von einem interessanten, spannenden und auch lehrreichen Ergebnis für alle Beteiligten sprechen.

Unser Besonderer Dank gilt den zahlreichen Unterstützern des Berufsfeuerwehrtages:

Weingut Bolz      Weingut Burg             Weingut Martin       Weingut Schaurer

Ortsgemeinde Insheim           Familie Fichtner         Bernhard Wetzel

 

IMG_3839

 

IMG_3751